News

TenneT erreicht mit Campana & Schott nächstes Etappenziel zur Energiewende

16.05.2017

Erster Bauabschnitt der Westküstenleitung betriebsbereit.

Die Westküstenleitung ist eines der wichtigsten Projekte der Energiewende des Übertragungsnetzbetreibers TenneT. Campana & Schott unterstützt als Experte für komplexe Veränderungsvorhaben die Umsetzung dieses Mammutprojekts sowohl auf konzeptioneller als auch operativer Ebene. Die Westküstenleitung sammelt den Windstrom an der Westküste Schleswig-Holsteins ein und transportiert diesen in den Süden Deutschlands weiter. Damit soll die neue Leitung die Netzstabilität und Versorgungssicherheit in Deutschland langfristig sicherstellen. Insgesamt plant und baut TenneT mit der Westküstenleitung eine rund 140 Kilometer lange 380-kV-Stromleitung, die bis 2021 fertiggestellt werden soll. Das Vorhaben gliedert sich in fünf Projektabschnitte von Brunsbüttel bis zur dänischen Grenze mit insgesamt fünf Netzverknüpfungspunkten.

„Die Arbeit von Campana & Schott hat sicher dazu beigetragen, dass wir diesen Meilenstein erfolgreich abschließen konnten,“ so Bernd Brühöfner, Gesamtprojektleiter bei TenneT. „Campana & Schott hat uns dabei geholfen, unser Konzept für das Projektmanagement in der Praxis zu implementieren und ist mit ihren Mitarbeitern operativ an unseren Erfolgen beteiligt“.

Mehr zum Netzausbau und den damit verbundenen Herausforderungen erfahren Sie unten im Video.

Über TenneT

TenneT ist der erste grenzüberschreitende Übertragungsnetzbetreiber für Strom in Europa. Mit ungefähr 20.000 Kilometern an Hoch- und Höchstspannungsleitungen, 41 Millionen Endverbrauchern in den Niederlanden und in Deutschland gehört TenneT zu den Top 5 der Netzbetreiber in Europa. Der Fokus richtet sich auf die Entwicklung eines nordwesteuropäischen Energiemarktes und auf die Integration erneuerbarer Energien.