21.10.2021

Software-Rollout: Cloudbasiert und automatisch

Weltweites Client Management bei Kulzer funktioniert nun ortsunabhängig.

Die Erstinstallation von Endgeräten funktionierte bislang nur am Arbeitsplatz im Unternehmen. Um Mobile Working besser zu unterstützen, hat Kulzer gemeinsam mit Campana & Schott ein System eingeführt, das den Rollout von Endgeräten aus der Ferne über die Cloud auf sichere Weise ermöglicht. Die automatisierte Erstinstallation dauert jetzt nur rund 45 Minuten. 

Kulzer
Ausgangslage: Fehlende Geschwindigkeit und mangelnde Flexibilität

In der Vergangenheit waren fast alle Mitarbeitenden von Kulzer an einem festen Arbeitsplatz vor Ort tätig. Das Client Management ihrer Geräte erfolgte grösstenteils On-Premises. Die an einen Service Provider ausgelagerten Prozesse wiesen häufig nicht die gewünschte Flexibilität und Geschwindigkeit auf. Für Mobile-Working-Szenarien bildet dies keine zukunftsgerichtete Basis.  

Gleichzeitig sieht sich Kulzer – wie viele Unternehmen – ständig wachsenden und immer komplexeren Cyberrisiken ausgesetzt. Die bisher genutzten Tools zum Schutz vor Angriffen waren nicht optimal integriert und konnten auf Dauer keine adäquate Sicherung mehr bieten. Zudem musste Mitte Januar 2021 das Management Board von Kulzer entscheiden, ob der Vertrag mit dem bisherigen Provider weiterlaufen sollte.  

 

Lösung: Praktische und automatisierte Prozesse

Das wichtigste Ziel war die Umstellung des Client Deployments auf mehr Self Service, um die IT zu entlasten. Dazu sollte die Einführung von Windows Autopilot und Microsoft Endpoint Manager für weitgehende Automatisierung und cloudbasierte Prozesse sorgen. Beim Thema Sicherheit lautete die Empfehlung, auf die Microsoft Defender 365 Lösung zu setzen, da Kulzer bereits die Microsoft 365 Plattform nutzt. 

Nach dem Projektstart im November 2020 erfolgten die Entwicklung des MVP sowie die schrittweise Umsetzung des Projekts in Sprints. Durch die agile Vorgehensweise konnte bereits Ende März 2021 die Pilotierung erfolgen und die Einführung im gesamten Unternehmen Ende April 2021 umgesetzt werden.  

Resultat: Sicherer und effizienter

Mit der neuen Lösung profitiert Kulzer von vollautomatischem, ortsunabhängigem Software-Deployment und höherer Sicherheit. Die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter hat einen permanenten Zugriff auf das IT-Backend, um Updates zu erhalten. Darüber hinaus kann bei Problemen das Notebook vollständig zurückgesetzt und neu installiert werden, ohne dass man an den festen Arbeitsplatz im Unternehmen zurückzukehren muss. 

Auch die Sicherheit wurde deutlich optimiert, da Microsoft Defender 365 aktuelle Angriffsversuche erkennt. Ferne tauscht die Plattform Daten mit anderen Systemen wie E-Mail oder Identity Management aus, um Risiken aufzudecken. So resümiert Thomas Gessler: „Eine moderne Lösung, die im Betrieb effizienter und sicherer ist – was wollen wir mehr.“ 

Über die Kulzer GmbH

Als ein international führendes Dentalunternehmen ist Kulzer seit über 85 Jahren verlässlicher Partner für Zahnärzte und Zahntechniker. Ob Zahnheilkunde, Zahnerhaltung, Prothetik oder Parodontologie – Kulzer steht für zuverlässige und innovative Dentalprodukte. Mit optimalen Lösungen und Services unterstützt Kulzer seine Kundinnen und Kunden dabei, die Zahngesundheit der Patienten auf sichere, einfache und effiziente Weise wiederherzustellen. Dafür arbeiten weltweit 1.400 Mitarbeitende an 26 Standorten in Forschung und Entwicklung, Produktion und Vermarktung. Die Kulzer GmbH ist Teil der Mitsui Chemicals-Gruppe.

Weiterführende Links

Cloud Strategie
Cyber Security Services
Microsoft 365​​​​​​​