Cloud Center of Excellence

Mit der Einführung des digitalen Arbeitsplatzes (DWP) haben viele Unternehmen den ersten Schritt bereits getan. Doch wie geht es jetzt weiter, um das große Cloud-Potenzial wirklich zu heben? 

Wir setzen beim Kunden ein CCoE auf, um damit die Entwicklung von Geschäftsapplikationen zu beschleunigen und zu verankern. Wir werden dabei Best Practice Prozesse für die Beratung, Erstellung, Deployment, ACM und Betrieb (inkl. Plattform) bereitstellen. Partnerschaftlich übernehmen wir beim Kunden ausgewählte Aufgaben insbesondere zur Skalierung der Entwicklung.

Viele Arbeitsweisen haben sich bereits nachhaltig modernisiert. Gleichzeitig steigen die Erwartungen der Mitarbeitenden an die eingesetzten Anwendungen. Damit Unternehmen die Vorteile der Cloud-Transformation wie mehr Flexibilität und Effizienz ausschöpfen, muss nun der nächste Schritt folgen: die Geschäfts- und Fachanwendungen über die Cloud nutzbar machen, damit keine Verzögerungen in den Arbeitsprozessen entstehen. Ein Beispiel dazu: Geschäftsentscheidende Vertragsabschlüsse oder Angebote sollten auch aus dem Homeoffice heraus reibungslos und sofort an die Kunden versendet werden. Wer kann und möchte schon seine Kunden auf den nächsten Tag vertrösten, nur weil eine Vorlage remote nicht verfügbar ist? Hier schafft eine umfassende Cloud-Transformation schlanke Prozesse, hohe Verfügbarkeit und stets aktuelle Anwendungen.  

Für die IT-Abteilungen bringt die Transformation zum Cloud-Unternehmen der Zukunft einige Herausforderungen, die kompetent gelöst werden sollten. Denn sie sind nicht nur mit der Migration, dem Management der Cloud-Dienste und Neuentwicklungen beschäftigt. Auch die bestehenden Applikationen und die Infrastruktur wollen betrieben werden. 

Externe Management- und Technologieberatungsprofis stehen ihnen in jeder Phase der Cloud-Transformation mit ihrem Know-how zur Seite. Ein wichtiger Meilenstein ist der frühzeitige Aufbau der nötigen Kernkompetenzen für den späteren Betrieb der Infrastruktur, am besten in einem Cloud Center of Excellence (CCoE).  

Die Herausforderungen der IT-Abteilung kompetent meistern

Bestandsapplikationen und Infrastruktur betreiben und Cloud-Dienste managen

Die IT-Abteilungen stehen jetzt vor der Herausforderung, dass sie weiterhin Bestandsapplikationen und somit Infrastruktur betreiben müssen und zusätzlich die modernen Cloud-Dienste managen. 

Eigene Cloud-Rechenkapazitäten und cloudnative Apps anbieten

Oft haben sich Unternehmen auch vorgenommen, kurzfristig eigene Rechenkapazitäten in die Cloud zu migrieren, um dadurch unter anderem eigene Datencenter schließen zu können. Hierzu werden teilweise Server migriert, teilweise werden Anwendungen, auch cloudnative, neu konzipiert oder als Service eingekauft. 

Geschäfts- und Fachanwendungen über die Cloud nutzbar machen

Zusätzlich ist die IT-Abteilung mit Anfragen aus den Fachbereichen konfrontiert, immer weitere Applikationen im modernen Digital Workplace bereitzustellen. Parallel zum regulären Betrieb müssen die IT-Abteilungen daher eine große Anzahl von bestehenden und neuen Applikationen bewerten, die neuen Apps konzipieren und entwickeln sowie alle Anwendungen betreiben.   

Die IT muss sich über ihre Aufgaben als Organisationseinheit hinaus als Kompetenzträgerin und Business Enablerin der digitalen Transformation positionieren, um als Partnerin der Fachbereiche anerkannt zu werden und den Geschäftserfolg nachhaltig mitzugestalten.  

Cloud-basierte_Applikationen.png

Das leistet ein Cloud Center of Excellence (CCoE)

Wie lassen sich diese Aufgaben lösen und die Anwendungen in der gewünschten Geschwindigkeit und Qualität bereitstellen? In den regulären Strukturen und Prozessen gelingt dies häufig nicht – also ist eine Alternative gefragt. 

In einem Cloud Center of Excellence (CCoE) können Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen zusammenarbeiten, um bestehende Line-of-Business-Zuordnungen zu überwinden und somit Abstimmungsprozesse deutlich zu beschleunigen. Ziel ist es, geschäftliche und technische Agilität zu erreichen. Das gilt für alle Phasen: im Verlauf der Cloud-Einführung, während der zunehmenden Cloud-Automatisierung und für die Zeit nach der Cloud-Transformation. Bewertungskriterien wie Kosten, Flexibilität, Komplexität und Geschwindigkeit stehen dabei im Mittelpunkt der betrieblichen und auch entwicklungstechnischen Fragestellungen.  

Das CCoE trägt wesentlich dazu bei, bestehende Strukturen und Silos zu überwinden und interdisziplinär zusammenzuarbeiten, um möglichst alle Unternehmensbereiche für einen Paradigmenwechsel in Richtung cloudbasierte Architekturen einzubinden. Die Arbeitsweise ist mit dem DevOps-Ansatz vergleichbar.  

Im CCoE werden Expertinnen und Experten für die Cloud-Anwendungsentwicklung gebündelt – Requirements Engineers können basierend auf verfügbaren Technologien mit den Fachbereichen Anforderungen aufnehmen und konzipieren. Technologieexpertinnen und -experten des CCoE können eingebunden werden und bei entsprechenden Freigabe-Prozessen unterstützen – auch Spezialistinnen und Spezialisten für den Betrieb und Support finden sich in einem gut aufgestellten CCoE. Sie garantieren den sicheren Betrieb der bereitgestellten Lösungen. Diese Profile gehen vor allem auf die Anforderung ein, die IT als Partnerin des Business zur Bereitstellung moderner Lösungen zu platzieren. Ergänzt wird das CCoE weiterhin von Fachkräften für die grundlegende Einführung, Governance und Betrieb benötigter Basis-Plattformen (z. B. Azure), die die langfristige Nutzung gewährleisten. 

Externe Partner können Unternehmen dabei helfen, hier Wissen zu bündeln und Cloud-Kompetenzen für eine langfristige, kontinuierliche Verbesserung und zukünftige Veränderungen in die Wege zu leiten. In der Praxis zeigt sich, dass Unternehmen schnell in gemischten Teams zwischen externen Partnern und eigenen Ressourcen Wissen aufbauen und dann eigenständig übernehmen können. 

Ein großer Vorteil des CCoE ist: Durch ein Cloud Center of Excellence gelingt es den IT-Verantwortlichen, deutlich schneller zu skalieren. Unternehmen bauen so zügig in einem Team Expertise in den Cloud-Technologien auf, bevor es in einem weiteren nachgelagerten Schritt darum geht, die eingeleiteten Prozesse in die Linie zu übergeben. 

Benefits

Cloud Strategie

Cloud
Ein Kundenbeispiel aus der Praxis

Wie kann so ein Projekt aussehen? Ein Kunde aus dem Bereich der Hochtechnologie in der Energiewirtschaft hat bereits Microsoft 365 neu eingeführt. Nun möchte er das On-premise-Datencenter in die Cloud migrieren, damit alle Daten an den digitalen Arbeitsplätzen zur Verfügung stehen.  

Der Kunde hat bereits zusätzlich zu M365 Azure und die Power Platform als Basistechnologie eingeführt. Auf Grundlage dieser Technologien lässt sich die richtige Strategie für die Migration von Bestandsapplikationen und Neuentwicklung neuer Anforderungen aus den Fachbereichen erarbeiten. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage: Wo wird welche Unternehmensanwendung am besten abgebildet? 

In einem Cloud Center of Excellence (CCoE), das Campana & Schott gemeinsam mit den Expertinnen und Experten aus dem Unternehmen aufbaut, arbeiten in einer Organisationseinheit alle zusammen und verantworten die gesamte Cloud-Migration. Dazu betreut das CCoE in einem agilen Lifecycle die Überführung von Anwendungen in cloudnative Applikationen: von der Anforderungsaufnahme über die Entwicklung bis zum Betrieb und der agilen Weiterentwicklung, auch unter Verwendung vorhandener Bausteine.  

Campana & Schott übernimmt im CCoE Fachrollen, falls keine interne Expertise vorhanden ist, beispielsweise bei der Anwendungsentwicklung oder Anforderungserhebung. Das CCoE befähigt das Unternehmen, schnell Cloud-Know-how aufzubauen und neue Strukturen für die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit zu schaffen. Im CCoE werden die Anforderungen der unterschiedlichen Unternehmensbereiche optimiert und cloudnative Anwendungen deutlich schneller umgesetzt. 

Fazit

Die Verlagerung von Geschäftsprozessen und Anwendungen in die Cloud bringt für Unternehmen zahlreiche Vorteile: Kosten lassen sich senken, Entwicklungszeiten und die Time-to-Market beschleunigen sowie Geschäftsprozesse effizienter gestalten. Damit Unternehmen umfassend von allen Vorteilen der Cloud-Transformation profitieren, sollten sie Kompetenzen in einem CCoE bündeln, dort Cloud-Wissen aufbauen und fachübergreifend agil zusammenarbeiten. So erreicht das Unternehmen durch kontinuierliche Verbesserungen Cloud-Excellence. Außerdem gilt es, die Cloud nicht nur bei Fachleuten zu verankern, sondern alle Mitarbeitenden dafür zu sensibilisieren und zu faszinieren. 

Sprechen Sie mit uns über Ihr Projekt

Ihr persönlicher Ansprechpartner
Bastian Emondts

Bastian Emondts

Manager Operations

* Pflichtfelder