Case Study

Oetiker setzt im Digital Workplace auf Microsoft Teams

17.10.2019

Campana & Schott unterstützt mit einheitlicher Lösung die moderne Zusammenarbeit.

Mit Microsoft Teams stellt die Oetiker Gruppe sicher, dass ihre global agierenden Mitarbeiter über ein gemeinsames Tool miteinander vernetzt sind. Die umfassenden Funktionalitäten ermöglichen die Zusammenarbeit in Projekten und interdisziplinären Teams.

Kundenprofil: Oetiker

Die Oetiker Gruppe ist ein weltweit führender Anbieter anspruchsvoller Verbindungslösungen für die Fahrzeugindustrie sowie für hochwertige Anwendungen in verschiedenen Industriezweigen. Das Fachwissen in den Bereichen qualitativ hochwertiger Klemmen, Schellen, Ringe, Bänder und Quick Connectors reicht von Antriebs- und Antriebsstrang-Anwendungen bis hin zu medizinischen Anwendungen. Das Unternehmen mit 75 Jahren Erfahrung beschäftigt über 1900 Mitarbeitende in mehr als 25 Ländern. 

Ausgangslage: Digital Workplace für die vernetzte Zusammenarbeit

Zur Förderung der unternehmensweiten, globalen Zusammenarbeit führt die Oetiker Gruppe einen Digital Workplace ein. Den Mitarbeitern soll es zukünftig möglich sein, alle relevanten Dienste über eine einheitliche Plattform zu nutzen. Die Basis dafür stellen Microsoft-Lösungen und -Services dar sowie der laufende Support von Campana & Schott. Insbesondere interdisziplinäre und standortübergreifende Teams profitieren von derartigen modernen Arbeitsmitteln für effizientes und agiles Arbeiten.

Die Kernelemente des Digital Workplace:
Corporate News

Die gezielte Kommunikation von Informationen innerhalb des Unternehmens über das Intranet.

Moderne Plattform

Eine moderne und integrierte Plattform für die Zusammenarbeit in Projekten und Teams mit Chat, Audio- und Video-Conferencing, gemeinsamer Dateiablage und weiteren Funktionen.

Dokumentenmanagement

Versionierung, Co-Authoring, Sicherheit, File-Sharing und mobiler Zugriff.

Lösung

Campana & Schott hat zusammen mit der Oetiker Gruppe das Konzept für den digitalen Arbeitsplatz in Workshops entwickelt. Neben der Auswahl von geeigneten Cloud-Diensten als Basis-Technologie stand die Gestaltung neuer Arbeitsweisen und anwendungsbezogener Nutzungsszenarien im Mittelpunkt.

In fundierten Assessments wurde ermittelt, welche Nutzungsszenarien sich neu ergeben und welcher Bedarf an Services und Werkzeugen dadurch entsteht. Mithilfe strukturierter Interviews wurde abgeglichen, wie die bestehende IT-Service-Landschaft zu dem tatsächlichen Bedarf der Mitarbeiter passt. 

Vor dem Hintergrund der sich stark wandelnden Aufgaben der IT hat Campana & Schott auch eine Analyse der IT-Readiness durchgeführt. Hierdurch wurde sichergestellt, dass Oetiker sowohl die technischen (z.B. Netzwerk und AD) als auch die organisatorischen (IT-Service-Management) Voraussetzungen zur Einführung von Office 365 erfüllt. Die IT stellt zunehmend Business-Prozesse über Cloud-Dienste zur Verfügung und die klassische Bereitstellung von Infrastruktur verlagert sich. Potenzielle Handlungsfelder für zukünftige IT-Projekte konnten so frühzeitig identifiziert werden.

Microsoft Teams stellte sich als ideale Lösung für den digitalen Arbeitsplatz bei Oetiker heraus. Über die integrierten Funktionalitäten Chat, Audio- und Video-Conferencing, Screen-Sharing, gemeinsame Datenablage und weitere Funktionen kann eine Vielzahl von Nutzungsszenarien abgedeckt werden. Die Einführung von Teams wirkt sich aber auch auf zahlreiche eingespielte Handlungsmuster aus. Durch strategische Vorarbeiten und begleitende Maßnahmen wurde es möglich, Risiken zu minimieren, die mit der Lösung verbundenen Chancen optimal zu nutzen und redundante Kanäle zu reduzieren.

Resultat

Durch tiefe technologische und methodische Expertise konnte Campana & Schott Oetiker sicher bei der Einführung von Microsoft Teams begleiten. Oetiker konnte hierbei von Campana & Schotts Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Kundenprojekten profitieren, um den Projekterfolg zu garantieren und den Nutzen der Investitionen zu maximieren.

Mit der erfolgreichen Einführung von Microsoft Teams als umfassende Lösung zur Unterstützung der Zusammenarbeit erfolgte ein großer Schritt auf dem Weg zum integrierten digitalen Arbeitsplatz. Sie unterstützt eine Vielzahl der Nutzungsszenarien und schafft Mehrwerte. Die weiteren Schritte zum integrierten digitalen Arbeitsplatz auf Basis von Microsoft Office 365 werden nun mittels der erarbeiteten Roadmap und Handlungsfeldern gemeinsam mit Campana & Schott strukturiert angegangen. Hierbei gehen die Bereitstellung zusätzlicher Services und Funktionalitäten und die Befähigung von Endanwendern und IT Hand in Hand.