Digital Workplace

Project Cortex: KI-gestütztes Wissensmanagement

19.06.2020

Was sich hinter dem neuen Microsoft Service verbirgt.

Die Frage, wie die IT das unternehmensweite Wissensmanagement möglichst wirkungsvoll unterstützen kann, wird seit Jahrzehnten heiß diskutiert. Microsoft plant nun einen Service, der hierauf eine völlig neue Antwort geben soll: Project Cortex.

Noch ist Cortex nur ein Codename und das Projekt in Entwicklung. Sie müssen sich allerdings nicht bis zum Go-Live gedulden, um mehr über den spannenden Service zu erfahren: Wir geben Ihnen schon heute einen Eindruck davon, was hinter den Kulissen vorbereitet wird und worauf Sie sich freuen können!

Herausforderung Wissensmanagement

Unternehmensweites Wissensmanagement ist in einer Zeit, in der durch die Megatrends Digitalisierung und Automatisierung die Datenmenge unaufhörlich wächst, kein einfaches Unterfangen. Sei es das Zusammentragen relevanter Informationen, die Auswertung zahlreicher Dokumente oder die Pflege von Wikis: auch wenn entsprechende Software vorhanden ist und Verantwortlichkeiten definiert sind, ist dieser Herausforderung oft nur unzureichend beizukommen.

Hier bringt Microsoft nun Project Cortex ins Spiel – der neue Service, der mithilfe künstlicher Intelligenz das unternehmensweite Wissensmanagement auf eine neue Ebene hebt.

Die Summe ist mehr als ihre Teile

Microsoft baut auf Bewährtes aus dem Microsoft-365-Universum auf, setzt diese Teile aber völlig neu zusammen. Mittels Data Mining und Analysen des Microsoft Graph werden relevante Informationen aus den Datenbeständen extrahiert und Querverbindungen geknüpft: Welche Themen lassen sich identifizieren? Welcher Mitarbeiter ist Experte für diese Themen und welche Dokumente sind relevant?

Aus diesen Themen – den sogenannten Topics – und den Querverbindungen zwischen ihnen, knüpft Project Cortex vollautomatisch ein Wissensnetzwerk, den Knowledge Graph.

Basierend auf dem Knowledge Graph werden pro Topic ausführliche Topic Pages in SharePoint Online angelegt – Project Cortex erstellt also vollautomatisch ein unternehmensinternes Nachschlagewerk zu den wichtigen Themen, führt relevante Dokumente und Experten auf und zeigt Querverbindungen zu anderen Topics.

Die für Unternehmen häufig umständliche, manuelle Arbeit des Verknüpfens von Wissenssilos und dem Aufzeigen von Querverbindungen wird also durch Algorithmen erledigt. 

Der Mensch allerdings ist und bleibt die steuernde Instanz: Sowohl bei der Festlegung, welche Datenquellen überhaupt einbezogen werden sollen, wie auch beim Kuratieren der automatisch erstellten Information.

Informationen genau dort, wo man sie benötigt

Die so aufbereiteten Informationen werden den Anwendern ohne Medienbrüche im alltäglichen Arbeitsfluss bereitgestellt. Hierfür werden bekannte Services, wie Outlook und Teams erweitert: Tauchen im Fließtext Begrifflichkeiten auf, die Project Cortex als Topic identifiziert hat, werden ohne Kontextwechsel passende Informationen direkt in der sogenannten Topic Card angezeigt. Diese öffnet sich beim Bewegen der Maus über das Schlüsselwort.

Ein Link erlaubt dann den Absprung auf die dazugehörige Topic Page und das anschließende Browsen im Knowledge Center. Dort werden die Topic Pages aggregiert und können dem Anwender maßgeschneidert, entsprechend individueller Präferenzen und Berechtigungen, dargestellt werden.

cs_cu_211.jpg

Fazit

Auch wenn Wissensmanagement sicherlich kein brandneues Thema darstellt, ist Project Cortex alles andere als alter Wein in neuen Schläuchen, sondern ein spannender, neuer Ansatz: Komplexe Algorithmen aus den Bereichen der künstlichen Intelligenz und des Data Mining werden als einfach zu bedienende Werkzeuge bereitgestellt. 

Das hat Auswirkungen, die über den automatischen Aufbau eines unternehmensinternen Wissensnetzwerks weit hinausgehen und den kompletten digitalen Arbeitsplatz betreffen können.

Im nächsten Blog-Post werden wir einen genaueren Blick darauf werfen, welche Einsatzszenarien sich für Project Cortex im Unternehmen ergeben.

(Screenshots: https://resources.techcommunity.microsoft.com/project-cortex-microsoft-365/#demos)

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen