Case Study

Lufthansa setzt auf neue Methodik von Campana & Schott

21.01.2020

Konzern überführt Digitalisierungsinitiative dank „Transition to Line“ erfolgreich in die Linie.

Campana & Schott hat mit „Transition to Line“ eine völlig neue Methodik entwickelt, Fähigkeiten und Kompetenzen aus Projekten und Programmen dauerhaft in Unternehmen zu verankern. Gerade bei großen Disruptionen, die zu weitreichenden Veränderungen führen, ist die Überführung der neuen Fähigkeiten in die Linienorganisation erfolgskritisch.

Ein solch weitreichendes Programm ist SMILE, mit dem der Lufthansa Konzern das Ziel verfolgte, das Kundenerlebnis auf ein neues Level zu heben. Um die Ergebnisse des Programms in die Linie zu überführen, nutzte der Konzern „Transition to Line“ zur Schaffung des neuen Fachbereichs „Data Driven Customer Journey and Personalization“. Der neue Fachbereich kreiert personalisierte Kundenerlebnisse entlang der gesamten Customer Journey. 

Marcel Kling, Senior Director bei der Lufthansa, und Eric Schott, CEO von Campana & Schott, geben Einblicke in den Ansatz und die erfolgreiche Überführung der neu gewonnen Fähigkeiten in die Organisation.

In einem weiteren Video erklären Marcel Kling und Christoph Gudernatsch, Manager bei Campana & Schott, welche Erkenntnisse und Erfahrungen sie aus der erfolgreichen Überführung ziehen konnten.