Digital Workplace

Microsoft Viva Voraussetzungen

16.06.2021

Welche (technischen) Grundlagen Sie jetzt schaffen können.

Mit Viva führt Microsoft eine neue Kategorie für Unternehmenssoftware ein: Die „Employee Experience Platform (EXP)“ (siehe Microsoft Viva: Teams um Employee Experience Platform erweitert). Als Erweiterung der Microsoft 365 Suite, gibt es für die einzelnen Viva Module unterschiedliche Voraussetzungen (Stand Mai 2021) hinsichtlich der Nutzung bestehender Dienste (siehe auch Abbildung 1).

Viva Connections

Für Viva Connections ist neben Teams auch ein Intranet auf Basis von SharePoint Online erforderlich - letzteres explizit auf Basis von „Modern Sites und Pages“. Für den mehrdirektionalen Austausch zwischen verschiedenen Mitarbeitergruppen bleibt Yammer die Grundlage und wird von uns für die volle Entfaltung von Connections empfohlen. Die Lizenz für Connections ist in SharePoint Online/Teams mit enthalten.

Viva Insights

Für die individuellen Insights benötigt der Anwender neben Teams ein Postfach in Exchange Online und wird auch darüber lizenziert. Für die team- bzw. organisationsweiten Insights wird zusätzlich eine Lizenzierung von Workplace Analytics benötigt.

Viva Topics

Topics analysiert aktuell den englischsprachigen Inhalt von Seiten und Dokumenten in SharePoint Online (auch „Classic“ Inhalte) und OneDrive. Die Anzeige von Topic Cards funktioniert auf SharePoint Online „Modern Pages“. Ähnlich wie bei Connections benötigen Sie also zumindest ein „Knowledge Portal“ in „Modern“ oder noch besser ein Intranet auf Basis von SharePoint Online „Modern“. Für Topics wird eine zusätzliche Lizenzierung benötigt.

Viva Learning

Da das Modul noch nicht zur Verfügung steht, ist hier die Informationslage zu den Voraussetzungen noch nicht so klar wie bei den anderen Modulen. Sicher ist, dass Viva Learning als App in Teams in jedem Fall Teams benötigt. Für das Einbringen eigener Lerninhalte empfiehlt sich voraussichtlich SharePoint Online oder ein entsprechend unterstütztes Learning Management System (LMS) bzw. ein entsprechender Learning Provider.
Im Rahmen des im Mai 2021 von Microsoft ausgerichteten Viva Roundtables, haben wir die Teilnehmer befragt, welche der Voraussetzungen sie bereits erfüllen (siehe Abbildung 2). Dabei zeigt sich, dass offenbar insbesondere Teams und SharePoint Online bei den meisten Teilnehmern bereits vorhanden sind – dementsprechend also eine gute technische Ausgangsbasis für die Einführung von Viva besteht. 

Aus unserer Erfahrung mit Microsoft 365 Einführungen sind neben den „harten“ technischen Voraussetzungen aber vorrangig die „weicheren“ organisatorischen und kulturellen Aspekte erfolgsentscheidend. Bei den mitarbeiterfokussierten Modulen von Viva als EXP sind diese Aspekte von noch größerer Bedeutung. Daher widmen wir dieser Thematik einen eigenen Beitrag in unserem DWP Blog.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen